Anfahrt    Ihre Meinung ist uns wichtig    Facebook    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

Mutter-Kind-Station

 

Mutter-Kind-Station

Chefarzt

Priv. Doz. Dr. med. Ulrich Seidl
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

  • Geriatrie
  • Ärztliches Qualitätsmanagement

Curriculum Vitae

Publikationen


Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 
120 Betten + 12 Betten Sucht
20 Tagesklinikplätze Schönbach
19 Tagesklinikplätze Rastpfuhl
Institutsambulanz

Weiterbildungsbefugnis

Team Oberärzte

Dr. med. Dipl. Psych. Helmut Sittinger, Leitender Oberarzt

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. med. Jennifer Kennel, Leitende Oberärztin 

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie 

Curriculum Vitae

 

Jan Lauer, Oberarzt

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Daniel Westenfelder, Oberarzt

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. med. Younes Ababneh, Oberarzt

Facharzt für Psychosomatik

 

Astrid Hübner, Oberärztin

Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Psychologen

Dr. Ernst Kern

leitender Psychologe
Telefon: +49 (9)6 81/8 89-2205
E-Mail: e.kern@sb.shg-kliniken.de 

 

im Rahmen unserer Fachtherapien bietet unser Team an qualifizierten Psychologen:

 

Dialektisch-Behaviorale Psychotherapie (DBT)

Seit 2001 bieten wir ein 13-wöchiges Programm für Boderline-Patienten nach dem Konzept der DBT an. Die Behandlung beginnt mit einer dreiwöchigen ambulanten Vorbereitungsphase, anschließend erfolgt die stationäre Aufnahme mit einer vollstationären Phase von sechs Wochen und einer teilstationären Phase von vier Wochen. Ein Kernpunkt der DBT-Therapie ist die sogenannte Skills-Gruppe, in der Fertigkeiten zum besseren Umgang mit inneren Anspannungen, mit Affekten und mit zwischenmenschlichen Kontakten erlernt werden. Die Skills-Gruppe wird auch ambulant angeboten. Voraussetzung für die Teilnahme am DBT-Programm ist die Überprüfung von Diagnose, Motivationslage und Grundvoraussetzungen (z. B. Drogenabstinenz) in einem  Vorgespräch bei unserem leitenden Psychologen Dr. Ernst Kern. Die Aufnahme erfolgt über eine Warteliste.

 

Gruppentherapie

Psychotherapie

Sozialtraining

Therapieangebot(e)

Hans-Jürgen Kuhn

leitender Therapeut

Telefon: +49 (0)6 81/8 89-22 24
EMail: h.kuhn(at)sb.shg-kliniken.de

 

 

Wir halten für unsere Patienten ein umfassendes Therapieangebot vor. Hierzu zählen u. a. 

 

Ergotherapie 

Die Ergotherapie umfasst Aufforderung und Anleitung zum bewussten Handeln, das sich auf Tätigkeiten des praktischen Lebens, auf Arbeit oder Freizeitgestaltung beziehen kann. Dieses Handeln ist entweder auf ein bestimmtes, vorher festgelegtes Ergebnis ausgerichtet oder erfolgt frei, gleitet durch die aktuellen Bedürfnisse und Wünsche des Patienten. Ziel ist dabei die Wiedererlangung oder Verbesserung von Fähigkeiten und Fertigkeiten auf unterschiedlichsten Gebieten. Als Methoden stehen neben kreativem Gestalten oder strukturierten handwerklichen Tätigkeiten auch verschiedene andere Verfahren wie Hirnleistungstraining, soziale Kompetenzgruppen oder Achtsamkeits- und Entspannungsübungen zur Verfügung. 

 

Musiktherapie

In der Musiktherapie werden Stimmungen ausgedrückt und die Emotionsregulation gefördert. Darüber hinaus bietet das gemeinsame Musizieren die Möglichkeit, spielerisch Gemeinschaft zu erleben und Kontakte zu entwickeln. Kreativität kann (wieder-) entdeckt und Konzentration und Achtsamkeit können gefördert werden. Nicht zuletzt dient Musik zudem der Entspannung. 

 

 

Unsere Stationen

P 1

Die Station dient als Akut- und Aufnahmestation für Patienten mit allen Krankheits- und Störungsbildern, die notfallmäßig in die Klinik aufgenommen werden bzw. aufgrund einer akuten Gefährdung eine intensive Betreuung benötigen 
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-15 31

 

Stationsflyer als pdf zum Download

 

 P 2

Auf dieser Station werden bevorzugt Menschen mit psychotischen Erkrankungen behandelt, insbesondere mit Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis oder schizoaffektiven Störungen. 
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-15 25

P 3

Der Schwerpunkt dieser Station liegt in der Behandlung depressiver Episoden. Darüber hinaus werden hier nach Möglichkeit Patienten mit Wahlleistung Chefarztbehandlung aufgenommen.
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-15 07

P 4

Hier werden vor allem Patienten mit einer Abhängigkeit von legalen Drogen sowie mit parallel zur Sucht bestehenden Erkrankungen, etwa Psychosen, behandelt.
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-15 81

P 5

Die Behandlung von Patienten mit Borderline-Störung im Rahmen des dialektisch behavioralen (DBT-)Programms erfolgt auf dieser Station. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf bipolaren Störungen.
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-15 90

 

 Stationsflyer als pdf zum Download

 D 1

Hier erfolgt nach Anmeldung und bei entsprechender Motivation die niederschwellige Entgiftung von illegalen Drogen. 

Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-23 77

 

Stationsflyer als pdf zum Download

 

 

Adoleszenten-Station

In Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik werden Jugendliche und junge Erwachsene in Lebenskrisen behandelt. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der differentialdiagnostischen Abklärung und der Ermittlung des individuellen Therapie- und Förderbedarfs. 

Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-24 72

 

 

Mutter-Kind-Station

Auf der Mutter-Kind-Station können psychisch erkrankte Mütter zusammen mit ihren bis zu zweijährigen Kindern aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt in der Regel geplant nach einem Vorgespräch und Klärung der Behandlungsvoraussetzungen.
Informationen erhalten Sie unter

Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-24 17

Tagesklinik Rastpfuhl

Im Rahmen eines sozialpsychiatrisch ausgerichteten Konzepts werden bevorzugt Patienten mit chronischen psychiatrischen Erkrankungen, etwa Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis, behandelt. Ziel ist, neben der Behandlung der Grundkrankheit, die Förderung der Alltagskompetenz und die Psychosoziale Wiedereingliederung. 

 

Kontakt

Tagesklinik Rastpfuhl
SHG-Kliniken Sonnenberg
Lahnstraße 19
66113 Saarbrücken
Telefon: +49 (0) 68 1/9 91 96-0
Fax: +49 (0) 68 1/9 91 96-29
E-Mail: tkrastpfuhl(at)sb.shg-kliniken.de

 

 

 

Tagesklinik Schönbach

Hier werden vor allem Patienten mit Depressionen, bipolaren Störungen oder Angststörungen aufgenommen. Die Tagesklinik ermöglicht den Betroffenen einen Übergang von der stationären in die ambulante Behandlung oder kann unter Umständen einen stationären Aufenthalt ersetzen. Ziel ist, neben der psychiatrischen Therapie, die Rückkehr in den Alltag, etwa in eine bestehende Berufstätigkeit.

 

Kontakt

Tagesklinik Schönbach
SHG-Kliniken Sonnenberg
Großblittersdorfer Straße 329
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (0) 6 8/98 82-639
Fax: +49 (0) 6 81/98 82-650
E-Mail: tkschoenbach@sb.shg-kliniken.de

 

Tagesklinik Schönbach,

die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

SHG-Kliniken Sonnenberg

Download als PDF (1,1 MB)

Psychiatrische Institutsambulanz

Die Psychiatrische Institutsambulanz bietet richtet sich an schwer bzw. chronisch erkrankte Patienten und bietet eine umfassende, multiprofessionelle Therapie im ambulanten Rahmen.

 

Kontakt:

Die Institutsambulanz befindet sich auf dem Gelände der SHG-Kliniken Sonnenberg im Erdgeschoß des Hauses 15.

 

Psychiatrische Institutsambulanz
SHG-Kliniken Sonnenberg
Sonnenbergstraße 10
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-28 75
Fax: +49 (0) 6 81/8 89-29 75
E-Mail:institutsambulanz-sonnenberg(at)sb.shg-kliniken.de

Häusliche ambulante psychiatrische Pflege

Oranna Budenz
Leitung APP

Fachkrankenschwester für Psychiatrie
Telefon: +49 (0)6 81/8 88-17 83
Mobil: +49 (0)1 73/6 58 02 49
E-Mail: o.budenz@sb.shg-kliniken.de

Patrik Weber
Fachpfleger für Psychiatrie 
Telefon: +49 (0)6 81/8 88-17 83
Mobil: +49 (0)1 73/6 58 02 14
E-Mail: p.weber@sb.shg-kliniken.de

 

Die ambulante psychiatrische Pflege (APP) ist ein gemeindeorientiertes Versorgungsangebot. Sie soll dazu beitragen, dass psychisch kranke Menschen ein würdiges, eigenständiges Leben in ihrem gewohnten Lebenszusammenhang führen können. Durch die Pflege vor Ort soll das Umfeld beteiligt und die soziale Integration gewährleistet werden. Dazu gehört auch die Arbeit mit den Angehörigen, die in die Behandlung einbezogen und entlastet werden sollen. Die ambulante psychiatrische Pflege kann wiederkehrende Klinikaufenthalte, die von den Betroffenen und dem sozialen Umfeld häufig als stigmatisierend empfunden werden, vermeiden. Die ambulante Pflege soll mit ihren flexiblen, aufsuchenden Angeboten Behandlungsabbrüchen vorbeugen. Auch der für die Patienten sehr belastende Wechsel von psychiatrischen Diensten je nach Behandlungsbedarf soll durch das integrierte Angebot der ambulanten psychiatrischen Pflege vermieden werden.

Ambulante psychiatrische Pflege ist aufsuchend tätig und damit Verbindungsglied zwischen Beratungsstellen, Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen, Ärzten, Therapeuten, Tageskliniken, betreutem Wohnen und anderen psychosozialen Diensten und Angeboten in der Gemeinde.

Die Häufigkeit der Besuche orientiert sich an dem Bedarf der Patienten und kann von 1x Woche bis zu 4x Woche jeweils 1 Stunde variieren. Die Behandlungsdauer beträgt grundsätzlich 4 Monate.

 

 

Die ambulante psychiatrische Pflege richtet sich an Menschen, die eine psychiatrische Behandlung und Pflege akzeptieren. Die Freiwilligkeit ist ein besonders wichtiger Aspekt, weil die Pflegekräfte darauf angewiesen sind, dass ihnen bei ihren Besuchen die Tür geöffnet wird und die Betroffenen sich an den Interventionen beteiligen. Diese Gastrolle der Pflegekräfte führt gegenüber der stationären Behandlung, bei der das Personal das Hausrecht hat, zu einer Veränderung der Beziehungen. Die Patienten und Pflegekräfte handeln gemeinsam aus, welche Angebote geeignet sind und wie sie durchgeführt werden sollen. Die ambulante Pflege leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Selbstbestimmung der Patienten in der psychiatrischen Versorgung.

 

Flyer zum Download

Kontakt

Doris Komander
Telefon: +49 (0) 6 81/
8 89-22 04
Fax: +49 (0) 6 81/
8 89-24 09

E-Mail: sekr.psychiatrie(at)sb.shg-kliniken.de

Adresse

SHG-Kliniken Sonnenberg
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Sonnenbergstraße 10
66119 Saarbrücken