Anfahrt    Ihre Meinung ist uns wichtig    Facebook    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

Physiotherapie

 

Physiotherapie

Allgemeine Informationen

Schwerpunkte der physiotherapeutischen Arbeit sind Aufbau und Erhalt von Mobilität. Dazu zählen der Erhalt oder die Wiederherstellung von Gelenkbeweglichkeit und Muskelkraft sowie allgemein die Anbahlung von physiologischen Bewegungsabläufen.

Physiotherapie stellt eine sinnvolle und auch notwendige Ergänzung zur medikamentösen und operativen Krankheitsbehandlung dar.

Grundlage jeder physiotherapeutischen Behandlung ist eine genaue, detaillierte und ausführliche individuelle Befundung, auf deren Grundlage ein Therapieplan mit den erforderlichen Maßnahmen zur Einzel- und/oder Gruppentherapie erstellt wird.

Ziel der Behandlung ist es, die durch eine Erkrankung oder Verletzung entstandene eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit wieder herzustellen. Ist dies nicht mehr möglich, ist es Aufgabe des Physiotherapeuten, dem Patienten Wege auf zu zeigen, wie er mit und ohne Hilfsmittel im Alltag zurecht kommen kann.

In der Behandlung kann die Physiotherapie eine große Zahl von Therapieverfahren einsetzen und miteinander kombinieren, um dem Patienten mit seinem individuellen Problem zu helfen.

Dazu zählen u. a.:

  • manuelle Therapie
  • Behandlung nach dem Bobath-Konzept
  • PNF (propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)
  • Neurodynamisierung
  • Wirbelsäulenbehandlung nach McKenzie
  • Kinesio Taping
  • FBL (funktionelle Bewegungslehre)
  • Redressionsbehandlung (Gipsserien)
  • Wassergymnastik
  • Behandlung nach Dorn-Breuss
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Trigger-Point-Behandlung

Um eine großtmögliche Wirksamkeit zu erzielen, sollten alle physiotherapeutischen Maßnahmen in der Absprache in einem interdispziplinären Team aus Pflege, Ergotherapie, physikalischer Therapie, Logopädie und Neuropsychologie durchgeführt werden.

Fachgebiet Neurologie

Gerd Zimmer
Therapieleitung Neurologie
 
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-16 10
E-Mail: g.zimmer(at)sb.shg-kliniken.de

Auf der Basis einer ausführlichen therapeutischen Befundung werden Behandlungsziele festgelegt, die sich an der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) orientieren, und entsprechende Therapiemaßnahmen abgeleitet.
Hauptziel aller Therapiemaßnahmen, die in Abstimmung aller Therapiebereiche erfolgen, ist es, dem Patienten Aktivitäten zu ermöglichen, die seine Teilhabe am sozialen Leben verbessern.

Schwerpunkte der physiotherapeutischen Arbeit sind neben der vegetativen Stabilisierung, die Steigerung der Vigilanz, sowie eine frühestmögliche Mobilisation und der Aufbau von Haltungskontrolle, um funktionelle Bewegungen möglich bzw. leichter zu machen.  

Das Basiskonzept im therapeutischen Bereich bildet das Bobath-Konzept.
"Das Bobath-Konzept ist ein problemlösender Ansatz, für die Befundung und Behandlung von Individuen mit Störungen von

  • Handlung
  • Bewegung und Posturaler Kontrolle

auf Grund einer Läsion im ZNS.     
Ziel der Behandlung ist die Optimierung der Funktion über die Verbesserung der Haltungskontrolle und selektiven Bewegung durch Facilitation." (IBITA)

Dazu nutzt die Physiotherapie in der Neurologie die neurale Plastizität.

  • Als neurale Plastizität bezeichnet man die adaptive Kapazität des Nervensystems und dessen Fähigkeit, seine eigene strukturelle Organisation und Funktion anzupassen

Folgen einer Schädigung des zentralen Nervensystems sind insbesondere der Verlust oder die Veränderung der posturalen (Haltungs-) kontrolle und des "Bildes der inneren Repräsentation"

Das Bild der inneren Repräsentation

"ist ein „Posturales Modell", das ein Individuum von sich selbst hat = inneres Abbild.
….es wird angenommen, dass die Wahrnehmung unserer Körperteile, sowie deren sinnvolles Zusammenspiel miteinander, die Basis für all unsere Bewegungen sind.
Wir erhalten dadurch die Sicherheit, was wo und wie wir uns bewegen."

Die Physiotherapie in der Neurologie nutzt die neurale Plastizität, um über den Aufbau von Haltungskontrolle das "Bild der inneren Repräsentation" so zu verändern, dass normale bzw. normalere Bewegung wieder möglich wird.

Durch eine Vielzahl von Fortbildungen hat das Therapeutenteam die Behandlungsmöglichkeiten ergänzt und erweitert.
Der Patient wird während des gesamten Aufenthaltes in der Regel von den gleichen Therapeuten behandelt, um so einen kontinuierlichen Behandlungsaufbau zu gewährleisten.

Leistungsspektrum:

  • Behandlung nach dem Bobath-Konzept
  • Behandlung nach dem Affolter-Konzept
  • PNF (propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)
  • Basale Stimulation
  • Neurodynamisierung (NOI)
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Akupunktmassage (Radloff)
  • Manuelle Therapie
  • Kinesio-Taping

 

Hier erhalten Sie mehr Information zu unserer Klinik für Neurologie.