Anfahrt    Ihre Meinung ist uns wichtig    Facebook    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

Musiktherapie

 

Musiktherapie

Allgemeine Informationen

Die Musiktherapie als ein eigenständiges, psychotherapeutisches Verfahren versucht durch gezielten Einsatz von Musik eine Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit zu erreichen.

Es gibt innerhalb der Musiktherapie zwei Hauptmethoden:

  • aktive Musiktherapie (das aktive Spielen auf Instrumenten, das Singen und andere Möglichkeiten der Ton- und Lautäußerung)
  • rezeptive Musiktherapie (das bewusste Hören von Musik)

Bei beiden Methoden findet im anschließenden Gespräch ein Austausch über das Erlebte statt.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht notwendig!

Musiktherapie in der Gerontopsychiatrie

Die Musiktherapie in der Gerontopsychiatrie wird als Einzel- und Gruppentherapie angeboten. Ein mobiles Konzept, das heißt ein fahrbarer Wagen mit Instrumenten und Tonträgern, ermöglicht eine direkte Betreuung des oft in seiner Mobilität eingeschränkten Patienten.

Gerade im höheren Lebensalter erweist sich das Medium Musik als wertvoller Begleiter und Helfer. Sie ermöglicht Erinnerung, Aktivierung und Auseinandersetzung.

Sie ist ein hervorragendes Kommunikations- und Ausdrucksmittel.


"Die Musik hat von allen Künsten den tiefsten Einfluss auf das Gemüt. Ein Gesetzgeber sollte sie deshalb am meisten unterstützen."
Napoleon Bonaparte, 1769 - 1821

 

Ansprechperson:

Dieter Straube, Dipl. Musiktherapeut
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-24 77
E-Mail: musiktherap.sob(at)sb.shg-kliniken.de

 

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu unserer Klinik für Gerontopsychiatrie.

 

Musiktherapie in der Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

Ziele sind

  • Wahrnehmen und Ausdruck von Stimmungen und Gefühlen
  • Förderung der Emotionsregulation
  • Entdecken und Weiterentwickeln eigener Kontaktmuster
  • Erleben von Gemeinschaft
  • ressourcenaktivierendem und lösungsfokussiertem Verhalten zu stärken
  • Kreativität ausprobieren/wiederentdecken und die Konzentration zu stärken

Das Angebot in einem schönen Musiktherapieraum umfasst zur Zeit aktive Musiktherapiegruppen für alle Patienten der Konfliktbewältigungs-
gruppe, sowie nach Verordnung Musikeinzeltherapie (Aktiv/Rezeptiv) für Patienten des DBT-Programms, der Depressionsgruppe oder Psychose-
gruppe.

Ebenso findet ein Entspannungsverfahren mit Musik statt.

"Die Indikation zur Musiktherapie in der Psychiatrie ergibt sich nicht nur aus einer Diagnose, sondern auch aus der psychischen Befindlichkeit, den Kommunikationsmöglichkeiten und der Introspektionsfähigkeit der jeweiligen Patienten." (Zitat: DMtG)

 

Ansprechperson:

Simone Straube, Dipl. Musiktherapeutin
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-24 77
E-Mail: musiktherap.sob(at)sb.shg-kliniken.de

 

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu unserer Klinik für Psychiatrie.



Musiktherapie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Für die meisten Kinder und Jugendlichen nimmt die Musik eine außerordentlich große Rolle in Ihrem (Gefühls-)Leben ein. Sei es das aktive Musizieren auf Instrumenten oder das Musikhören.
So trifft das Angebot Musiktherapie meist auf "offene Ohren".

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Zitat von Victor Hugo)

Ton, Klang und Rhythmus als vorsprachliches Medium lassen viel Spielraum zum Experimentieren zu. Gefühle, bestehende Konflikte und deren Lösungen, Probleme im sozialen Umfeld, Ängste, Wünsche und vieles mehr können in Musik ausgedrückt und hörbar werden.

Die aktive Musiktherapie, mit der "freien Improvisation" als Mittelpunkt, bietet dem Patienten die Möglichkeit, sich mit sich selbst und seiner Erkrankung „spielerisch“ auseinander zusetzen. Der Therapeut unterstützt den Patienten musikalisch dabei oder spielt z.B. bewusst dagegen an um den Patienten in eine innere Auseinandersetzung zu führen (stützende/konfliktzentrierte Improvisation), die später dann altersentsprechend verbal verarbeitet werden kann.

Die Klinikband bietet auf andere Weise den Jugendlichen einen Zugang, zu sich selbst und zu den anderen. Durch das Spielen und Singen aktueller Rock-und Popmusik kann sich der Jugendliche selbst neu erfahren und in der Gruppe erleben.

Die Percussiongruppe versteht sich als eher ordnendes Element, da über Rhythmusarbeit versucht wird eine innere Struktur beim Kind zu schaffen, Halt zu geben und Fähigkeit zur Aufmerksamkeit zu ermöglichen.

Für keines der vorgestellten therapeutischen Angebote sind musikalische Vorkenntnisse notwendig.

Ansprechperson:

Dieter Straube, Dipl. Musiktherapeut
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-24 77
E-Mail: musiktherap.sob(at)sb.shg-kliniken.de

 

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu unserer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.

Infobroschüre(n) zum Download

Musiktherapie

Download als PDF

 

 

Bandprojekt

Download als PDF

Percussiongruppe

Download als PDF