Anfahrt    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

Gerontopsychiatrie

 

Gerontopsychiatrie

Chefärztin

Dr. med. Rosa Adelinde Fehrenbach
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Geriatrie


Klinik für Gerontopsychiatrie
76 Betten
15 Tagesklinikplätze SHG-Klinik Halberg
Institutsambulanz mit Gedächtnissprechstunde

Weiterbildungsbefugnis

Leistungsspektrum

Angst, Trauer, Depressionen, Verwirrtheit:
Alt und seelisch krank – was tun?

Auch im Ruhestandsalter lassen sich psychische Erkrankungen erfolgreich  und gut behandeln. Sie müssen lediglich erkannt und fachgerecht angegangen werden.

Hier setzt der Behandlungsschwerpunkt der Gerontopsychiatrischen Klinik an,
die die altersangepasste psychiatrische Versorgung ab dem 60. Lebensjahr leistet und auf jahrelange spezielle Erfahrungen zurückgreifen kann.

Die Gerontopsychiatrie versteht sich als eigenständiger Teilbereich der klinischen Psychiatrie und Psychotherapie. Um den besonderen Bedingungen älterer Menschen (Eintritt ins Rentenalter, Verlust von Partner und Bekannten, zunehmende Einschränkungen und Behinderungen durch körperliche Erkrankungen ) gerecht zu werden, bedarf es besonderer präventiver, diagnostischer, therapeutischer und rehabilitativer Strategien.
Die Gerontopsychiatrische Klinik ist mit 66 Betten auf drei Stationen, einer Tagesklinik mit 15 Plätzen und einer Institutsambulanz einschließlich einer spezialisierten Gedächtnissprechstunde für die Behandlung psychisch kranker älterer Menschen ab dem 60. Lebensjahr im Regionalverband Saarbrücken zuständig.

Die Klinik kooperiert mit den komplementären Versorgungseinrichtungen und Selbsthilfeorganisationen.
Unter Leitung von Dr. med. Rosa Adeline Fehrenbach ist die Gerontopsychiatrische Klinik von der Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und – psychotherapie e.V. als Lehrkrankenhaus anerkannt.

Modellprojekt Gerontopsychiatrie../fileadmin/user_upload_sonnenberg/flyer/Modellprojekt_Gerontopsychiatrie.pdf

Therapieangebot(e)

Wir bieten eine umfassende diagnostische und differentialdiagnostische Abklärung der psychischen Erkrankungen im Alter einschließlich der begleitenden körperlichen Erkrankungen. Dabei wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erstellt, der die psychischen,  körperlichen und sozialen Bedingungen berücksichtigt. Wir bieten Beratung für die Patienten und Angehörigen über den Umgang mit der Erkrankungen und die nachstationäre Versorgung.

Umfassende psychiatrische Diagnostik und Behandlung

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie
  • Angstbewältigung
  • Psychoedukation zu den Themen:
  • Depression
  • Sucht
  • Psychosen
  • Schlafhygiene
  • Medikamentöse Behandlung
  • Entspannungsverfahren
  • Hinleistungstraining
  • Grundpflege und psychiatrische Behandlungspflege
  • Pflegegespräche
  • Esstraining
  • Aktivierende Pflege
  • Validation
  • Basale Stimulation
  • Ergotherapie
  • Musiktherapie
  • Angehörigenberatung sowie Beratung und Hilfen durch den Sozialdienst
  • Bibliotherapie
  • Krankengymnastik und Bewegungstherapie
  • Haushaltstraining
  • Außenaktivitäten
  • Lichttherapie
  • Schlafentzugstherapie
  • Aromatherapie

Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, die Fußpflege und den Friseur im Hause zu nutzen.

Psychiatrische Institutsambulanz/Gedächtnissprechstunde

Die Institutsambulanz bietet komplexe ambulante Behandlung für Patientinnen und Patienten ab dem 60. Lebensjahr an, die einer multiprofessionellen Therapie im ambulanten Rahmen bedürfen.
Bei Patientinnen und Patienten, die eine Praxis nicht aufsuchen können, kann die Behandlung auch aufsuchend erfolgen.

Die Gedächtnissprechstunde bietet Diagnostik und Behandlung für Patientinnen und Patienten mit Hirnleistungsstörungen und Demenzerkrankungen an. Die Abklärung von Demenzerkrankungen erfordert in der Regel drei Termine, in denen eine ausführliche Erhebung der Anamnese und Fremdanamnese sowie eine psychiatrische und neurologische Untersuchung erfolgt, darüber hinaus wird eine ausführliche neuropsychologische Testdiagnostik durchgeführt und die notwendigen Zusatzuntersuchungen veranlasst. Anschließend werden die Untersuchungsergebnisse und Behandlungsmöglichkeiten ausführlich mit den Betroffenen und, wenn gewünscht, mit den Angehörigen besprochen. Zudem erfolgt in der Regel eine sozialpsychiatrische Beratung über Unterstützungsmöglichkeiten und rechtliche Bedingungen.

Für weitere Informationen sowie für Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Klinik für Gerontopsychiatrie:

Wencke Mögling
Telefon:  +49 (0) 6 81/8 89-25 32
Fax.: +49 (0) 6 81/8 89-21 97
E-Mail: sekr.geronto(at)sb.shg-kliniken.de

Team Oberärzte

Wolfram Köhler, Leitender Oberarzt

Arzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie

Roswitha Kempter, Oberärztin

Ärztin für Neurologie, Psychiatrie
Psychotherapie

 

 

Abteilungsleitung Pflege

Silvia Neufang 
seit 2000 bei den SHG-Kliniken Sonnenberg

Zuständigkeitsbereich:

  • vollstationärer Bereich der Gerontopsychiatrie
  • gerontopsychiatrische Tagesklinik Halberg
  • Dozentin IBF Thieme - CNE

Aus-, Fort- und Weiterbildungen:  

  • Altenpflegerin  
  • Fachpflege Psychiatrie/Gerontopsychiatrie mit integrativer Validation
  • Leitung einer Station - Abteilung im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Fachwirtin für Gesundheits- und Sozialwesen  

Kontaktdaten:

E-Mail: geron.ltg(at)sb.shg-kliniken.de 

Unsere Station

Die 76 Planbetten der Klinik verteilen sich auf 4 Stationen mit jeweils eigenen inhaltlichen Schwerpunkten:


Station GP1 (24 Planbetten):
Die Station GP1 ist eine psychotherapeutisch orientierte Station mit psychodynamischem Konzept. Schwerpunkt ist die Behandlung von Depression und psychosomatischen Erkrankungen. Wesentlicher Bestandteil des therapeutischen Angebots der Station ist die tiefenpsychologisch fundierte Gruppenpsychotherapie. Daneben werden tiefenpsychologisch fundierte und verhaltenstherapeutische Einzeltherapie sowie Psychoedukation zu den Themen Angst, Depression, Sucht, Schlafhygiene und Psychopharmaka angeboten. An Begleittherapien finden Ergotherapie, Hirnleistungstraining, Musiktherapie, Bibliotherapie, Entspannungstraining und Sport – und Bewegungstherapie statt. Schlafentzugsbehandlung und Lichttherapie  sind feste Bestandteile des Behandlungsangebots.

Station GP2 (Demenzstation) (18 Planbetten):
Die Behandlung von an Demenz Erkrankten erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und Einfühlungsvermögen seitens des interdisziplinären Teams. Behandlungsschwerpunkte sind Abklärung und Behandlung von Demenzerkrankungen und deren Komplikationen wie Verwirrtheitszustände und herausforderndes Verhalten. Im Vordergrund unseres Handelns steht die Besserung von Symptomen, die mit Demenzerkrankungen einhergehen. Demenz ist (noch) nicht heilbar, jedoch kann durch die gezielte Anwendung von Medikamenten, therapeutischen Maßnahmen (u.a. Ergotherapie, Musiktherapie, Physiotherapie) und vor allem durch den einfühlsamen und empathischen Umgang mit den Patienten ein hohes Maß an Lebensqualität erhalten werden. Ein wichtiges Element der Behandlung ist die Tagesstrukturierung mit Begleitung der Patienten durch verschiedene Therapieangebote und aktivierende Pflege. Die Mahlzeiten werden in Gruppen mit familienähnlicher Atmosphäre eingenommen. Da die Erkrankung nicht nur die Patienten selbst sondern auch die Angehörigen maßgeblich betrifft, stellen der Kontakt und die Beratung von Angehörigen ebenfalls eine wichtige Säule unseres Handelns dar.

Station GP3 (24 Planbetten):
Die Station GP3 ist die sog. sozialpsychiatrische Akutstation mit einem Behandlungsschwerpunkt für Suchterkrankungen, Schizophrenien und Krisensituationen. Das Behandlungsangebot umfasst Gruppen für Suchtpatienten, affektive Störungen und Schizophrenie. Als Begleittherapie werden Ergotherapie, Hirnleistungstraining, Musiktherapie, Sport- und Bewegungstherapie angeboten.

Station GP5 (10 Planbetten):
Die Station GP5 ist eine offene Behandlungsstation für alle psychiatrischen Erkrankungen. Das Behandlungsangebot umfasst Einzel- und Gruppenpsychotherapie, Psychoedukation, Entspannungstraining, Ergotherapie, Hirnleistungstraining, Bibliotherapie, Musiktherapie, Sport- und Bewegungstherapie sowie Sozialberatung.

Station für Demenzerkrankte (GGP)

der SHG-Kliniken Sonnenberg

Stationsinformation

Download als PDF (980 KB)

Gerontopsychiatrische Tagesklinik

Die Gerontopsychiatrische Tagesklinik befindet sich in der SHG-Klinik Halberg in Brebach und verfügt über 15 Behandlungsplätze für ältere Patienten ab dem 60. Lebensjahr.

Behandlungsschwerpunkte sind Depressionen und psychosomatische Erkrankungen. Es werden aber auch Patienten mit Psychosen und leichten hirnorganischen Störungen behandelt.
Im Gegensatz zur vollstationären Behandlung verbringen die Patientinnen und Patienten nur den Tag bei uns. Sie werden morgens nach 08:00 Uhr mit einem eigenen Fahrdienst  zu Hause abgeholt und treffen bis 09:00 Uhr in der Tagesklinik ein.

Nach einem koordinierten Therapieprogramm und einem gemeinsamen Mittagessen um 12 Uhr haben unsere Patientinnen und Patienten Gelegenheit, sich bis 13.30 Uhr auszuruhen. Nach einer zweiten Therapiephase werden sie zwischen 16 und 17 Uhr wieder heim gebracht.
Für jede Patientin/jeden Patienten wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der sich aus den bei ihr/bei ihm festgestellten Krankheiten und den sich daraus ergebenden Behandlungszielen ergibt.
Die Behandlung erfolgt sowohl in Gruppen- als auch in Einzeltherapien.
Ziel unseres therapeutischen Angebotes ist sowohl Aufbau als auch Erhalt der Eigenständigkeit.

Am Wochenende bleibt die Tagesklinik geschlossen.

Unser therapeutisches Angebot beinhaltet:

  • umfassende psychiatrische Diagnostik und Behandlung
  • Gruppen- und Einzelpsychotherapie
  • Angstbewältigung
  • Entspannungstraining
  • Kognitives Training
  • Ergotherapie
  • Musiktherapie
  • Bewegungstherapie
  • Physiotherapie
  • Sprachtherapie
  • Haushaltstraining
  • Sozialtraining
  • Sozialberatung
  • Angehörigengespräche

Kontakt

Wencke Mögling

Klinik für Gerontopsychiatrie
Telefon: +49 (0) 6 81/8 89-25 32
Fax: +49 (0) 681/8 89-21 97
E-Mail: sekr.geronto(at)sb.shg-kliniken.de

Adresse

SHG-Kliniken Sonnenberg
Klinik für Gerontopsychiatrie
Sonnenbergstraße 10
66119 Saarbrücken

Tagesklinik Halberg

Telefon: +49 (0) 6 81/8 88-27 48
E-Mail: sekr.geronto(at)sb.shg-kliniken.de

SHG-Klinik Halberg
Tagesklinik Gerontopsychiatrie
Spitalstraße 2
66130 Saarbrücken